Kontakt

Ellerstraße 2-6 | 63768 Hösbach
Tel: 06021-5003910
Fax: 06021-5003911
kontakt@grundschule-winzenhohl.de



Felix, Malin



Lerngespräch

Die Kinder sollen lernen, das eigene Können richtig einzuschätzen.

 

Wir wollen ...

- mutige Kinder, die sich etwas zutrauen.

- Kinder, die sich für das Arbeiten entscheiden können und "dranbleiben".

- Kinder, die zuhören können, mitmachen und selbst etwas beisteuern.

- Kinder, die Spaß haben und dennoch an das Lernen denken.

- Kinder, die ihre Leistungen realistisch einschätzen lernen - ohne falsche Erwartungen.

- Kinder, die nicht nur das Nötigste machen, sondern die Bandbreite ihres Könnens zeigen.

- Kinder, die über ihre eigene Arbeit nachdenken und sich verbessern wollen.

- Kinder, die Verantwortung für Mitschüler übernehmen und ihr Wissen weitergeben.

- die Leistungen der Kinder wahrnehmen und beachten.

- die Leistungen der Kinder würdigen und bestärken.

- Lernwege öffnen und für das Lernen begeistern.

- Kinder individuell fördern.

Neben den Elternsprechstunden gibt es an der Grundschule Winzenhohl daher in allen Jahrgangsstufen die Möglichkeit, dass Kinder gemeinsam mit den Eltern und den Lehrkräften ein Lerngespräch vereinbaren.

Seit 2012 ersetzen verbindliche und dokumentierte Lerngespräche mit Schulkind und Eltern das Zwischenzeugnis in der Eingangsstufe unserer Schule. Ab 2015 wird das Zwischenzeugnis auch in der dritten Jahrgangsstufe durch ein Lerngespräch ersetzt. Lerngespräche führen wir in der Jahrgangsstufe 4 zusätzlich zur Noteninformation.


Zum Lerngespräch wird schriftlich eingeladen. Lehrkraft und Schulkind bereiten sich mit einem Einschätzungsbogen auf das Gespräch vor. Im Gespräch wird der Bogen der Lehrkraft handschriftlich ergänzt (u.a. mit Zielvereinbarung/en) und als offizielle Mitteilung über den Lern- und Leistungsstand ausgehändigt.

Zielvereinbarungen in den Lerngesprächen können ganz Unterschiedliches ins Blickfeld rücken. Für die realistische Umsetzbarkeit dienen 3 K: konkret, kleinschrittig, kurzer Zeitraum

Zeugnisse (Jahreszeugnis, Übertrittszeugnis) verfassen die Klassenleitungen nach Beschluss der Lehrerkonferenz und des Elternbeirats seit 2007 in der Du-Form. Adressat ist das Kind. Daher sind die Aussagen im Zeugnis primär an das Kind gerichtet und in verständlicher und kindgemäßer Sprache formuliert.

Vorbereitung:

Zur Vorbreitung des Gesprächs füllen sowohl das Kind (evtl. mit Hilfe der Eltern) als auch die Lehrkraft den aktuellen Bogen zur Lern- und Leistungseinschätzung aus (siehe Download). Abschließend findet ein gemeinsames Gespräch statt.

Ziele:

  • Alle am Lernprozess Beteiligten (Kinder, Eltern, Lehrer), kommen zu Wort und sprechen miteinander.
  • Bestehen Diskrepanzen zwischen Selbst- und Fremdeinschätzung, wird geprüft, wodurch es zu diesen unterschiedlichen Sichtweisen kommt. Leistungs- und Entwicklungsstand werden umfassend beschrieben.
  • Es erfolgen eine Beurteilung im Dialog und eine unvermittelte Information aller.
  • Bereiche, die von den Beteiligten als Stärken empfunden werden, werden gewürdigt.
  • In Bereichen des Lernens, die von den Beteiligten als Schwächen empfunden werden, werden gemeinsam Lösungsmöglichkeiten gesucht.
  • Am Ende des Gesprächs wird eine auf eine bestimmte Zeit festgelegte Zielvereinbarung getroffen, die von allen verpflichtend eingehalten wird.
  • Ein Lerngespräch mit festem Ablauf ist ein effektiv und ökonomisch zielführendes Gespräch.
  • Künftiges Lernen und mögliche Fördermaßnahmen können gemeinsam besser geplant werden.
  • Mitgetroffene Entscheidungen führen zu einer stärkeren Verantwortungsübernahme.

Die an unserer Schule praktizierten Lerngespräche legen das Augenmerk darauf, dass Lernen stets ein dynamischer Prozess ist, der von Eltern und Lehrer/-innen begleitet und optimiert werden soll.

>> Deshalb befürworten wir Lernentwicklungsgespräche (pdf)

 

Lerngespräch-Formulare für Schüler:

Die Formulare der Lerngespräche werden derzeit überarbeitet und bald wieder online veröffentlicht.

 

Weitere Informationen:

Lerngespräche können zudem natürlich vielfältig sein:

- Die Lehrkraft spricht mit einem Kind über sein Lernen.

- Die Lehrkraft spricht mit der Klasse über das Lernen.

- Die Kinder sprechen miteinander über ihr Lernen.

Lerngespräche sind eine wichtige Maßnahme für die Entwicklung erfolgreichen Lernens, denn nur einem Teil der Kinder gelingt eigenverantwortliches und selbständiges Lernen. Viele Kinder über- bzw. unterschätzen zudem ihre Leistungen. Selbst gesetzte Lernziele und Lerngespräche darüber helfen, eine realistische Vorstellung der eigenen Leistung zu entwickeln und Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen.

Wichtig für die effektive Durchführung eines Lerngesprächs sind:

- Strukturierung des Gesprächs

- Fester Ablaufplan des Gesprächs

- Ungestörte Durchführung des Gesprächs

 

 

| © GS Winzenhohl 2013 | Impressum | Datenschutz